Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

A wie Aufbruch

DIE LINKE. wird gebraucht in Steglitz-Zehlendorf! Wir sind 2016 erstmals mit drei Verordneten in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingezogen und hatten die Gelegenheit, unsere Politik im Bezirksparlament zu vertreten. Mit diesen Erfahrungen im Rücken wollen wir gestärkt in die nächste Legislatur aufbrechen!

Was wir erreichen wollen, haben wir in diesem Wahlprogramm in intensiver Diskussion mit vielen Beteiligten zusammengestellt: unsere Ideen von A bis Z für ein soziales, demokratisches und ökologisches Steglitz-Zehlendorf! Kurz gefasst und auf den Punkt gebracht:

DIE LINKE. möchte das Leben in diesem Bezirk gerechter und für alle lebenswerter machen!

Der Bezirk, das sind wir, die Menschen, die hier leben und arbeiten. Das Verwaltungshandeln muss von den Interessen dieser Menschen bestimmt sein. Die Steglitz-Zehlendorfer:innen sind Expert:innen für all das, was „vor Ort“ geschieht. Wir setzen auf Bürger:innenbeteiligung auf allen Ebenen.

Melden Sie sich jederzeit bei uns!

v.l.n.r. Kathi Jolitz, Mathias Gruner, Achim Schäfer, Sabine Gericke, Hedda Leonhardt, Bettina Günter, Jana Wekel, FrankRattay, Klaus Müller, Jakob Lohß, Dennis Egginger Gonzalez, Pia Imhof-Speckmann

Kandidatenliste für die Wahl zur BVV in Steglitz-Zehlendorf

Wir haben ein starkes Team, um für einen umwelt- und menschenfreundlichen, solidarischen und vielfältigen Bezirk zu kämpfen.

DIE LINKE. wird gebraucht in Steglitz-Zehlendorf!

Für die BVV-Liste wurden gewählt:

1. Pia Imhof-Speckmann

2. Dennis Egginger-Gonzalez

3. Juliana Wekel

4. Mathias Gruner

5. Kathi Jolitz

6. Frank Rattay

7. Silvia Michel

8. Klaus Müller

9. Bettina Günter

10. Jakob Lohße

11. Hedda Leonhardt

12. Achim Schäfer

13. Sabine Gericke.

Wir freuen  uns über die Genoss*innen, die für die LINKE. in Steglitz-Zehlendorf kandidieren, die mitmachen wollen, die bereit sind für Aktionen und Wahlkampf und sich für einen sozialen, demokratischen und ökologisches Bezirk einsetzen.