Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Programm der Partei DIE LINKE

Beschluss des Parteitags der Partei DIE LINKE vom 21./22./23. Oktober 2011 in Erfurt

Der Erfurter Parteitag hat das neue Parteiprogramm am 23. Oktober 2011 mit 503 Stimmen bei 4 Gegenstimmen und 12 Enthaltungen beschlossen. Das ist eine Zustimmung von 96,9 Prozent.

Beim Mitgliederentscheid vom 17. November bis 15. Dezember 2011 wurde das Parteiprogramm mit 95,81 Prozent bestätigt.

Prof. Dr. Tim Engartner: Staat im Ausverkauf - Privatisierung in Deutschland

17.05.2020 ∙ Tele-Akademie ∙ SWR Fernsehen

Marode Schulen und Krankenhäuser, explodierende Mieten in städtischen Zentren, steigende Preise für Wasser, Gas und Strom, geschlossene Filialen der Deutschen Post, »Verzögerungen im Betriebsablauf« bei der Deutschen Bahn. Mit dem Argument, dass Privatisierungen Dienstleistungen besser, billiger und bürgernäher machen, schüttelt der Staat immer mehr öffentliche Aufgaben ab.

Literatur - Utopischer Roman von Juli Zeh "Corpus Delicti"

Wann wird der Begriff der »Gesundheitsdiktatur« von der Polemik zur Zustandsbeschreibung?

 

Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht dies aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti das spannende Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur irgendwann im 21. Jahrhundert, in der Gesundheit zur höchsten Bürgerpflicht geworden ist.

Man kann nicht immer nur Fernsehen. Deshalb hier einige Literaturempfehlungen.

Buchempfehlung

Was ist heute „links“ in der Bundesrepublik?

Wolfgang Abendroth (1906 - 1985)

Was ist heute „links“ in der Bundesrepublik ? Von Wolfgang Abendroth, die Fragen sind immer noch aktuell ! Hier ist der Auszug.

 

Empört Euch !

Stéphane Frédéric Hessel (* 20. Oktober 1917 in Berlin; † 27. Februar 2013 in Paris) war ein französischer Résistance-Kämpfer, Überlebender des Konzentrationslagers Buchenwald, Diplomat, Lyriker, Essayist und politischer Aktivist.

Hessel wurde nach seiner KZ-Haft 1946 Büroleiter des UN-Vize-Generalsekretärs Henri Laugier. In dieser Funktion war er bei Sitzungen der neu geschaffenen UN-Menschenrechtskommission präsent.


Studienkreis

Im Bezirk trifft sich ein Studienkreis in unregelmäßigen Abständen, hier werden verschiedenste politische Texte gelesen und diskutiert. Termin und Thema stehen unter Termine. Die Treffen sind wie gewohnt in den Räumen der  Schildhornstr. 85, 12163 Berlin.

Manifest der Kommunistischen Partei

Karl Marx & Friedrich Engels

RE: Das Kapital

Von Altvater bis Wagenknecht: Das Kapital neu gelesen

Eine Buchempfehlung

Eine humane Welt erkämpfen!

Für die Humanisierung des Mensch-Natur-Verhältnisses durch Ökologisierung der Produktion

Ausgangspunkt dieses Diskussionsbeitrags ist die These, dass ein Programm der Linken, das auf den Umbau des Systems der gesellschaftlichen Produktion und Reproduktion abzielt, eine wissenschaftlich begründete Position vom "Mensch-Natur-Verhältnis" haben muss.

Kurz angebunden

Von Peter Franz Schmitt

Hintergründige Satire zur Unterhöhlung der konstruktiven Denkungsart, Spottdichtung und Essays über Allzumenschliches, Politik, Gott und die Welt und nicht zuletzt sachdienliche Hinweise über die bizarren Ungereimtheiten beim Bezahlfußball.

Freiheit und Gleichheit

Eine marxistische Abhandlung über Freiheit und Gleichheit von Dennis Simon

Krieg und Frieden 2011

Krieg und Frieden 2011 Rede am 2. September 2011 von Eberhard Speckmann

Der kommende Aufstand

Unsichtbares Komitee