Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bildungsgerechtigkeit

Die soziale Herkunft und das persönliche Umfeld bestimmen maßgeblich die Bildungsbiografien. Dieser Zusammenhang ist kein Naturgesetz – sofern der politische Wille vorhanden ist, kann gegengesteuert werden. Wir setzen uns für eine höhere Durchlässigkeit bei Bildungsgängen ein und wollen die Übergänge zwischen Kita, Schule, Ausbildung und Studium durch Bildungsverbünde stärken – z. B. durch die Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen mit dem Quartiersmanagement in der Thermometersiedlung.

DIE LINKE. setzt sich schon lange für kostenlose Kitas ohne Bedarfsprüfung ein. Der rot-rot-grüne Senat hat dieses Versprechen eingelöst. Doch wir brauchen dringend mehr Kitaplätze und einen besseren Betreuungsschlüssel. Zudem muss das pädagogische Personal in den Kitas angemessene Löhne (z. B. wie Grundschullehrer:innen) und mehr Wertschätzung erhalten.

Der rot-rot-grüne Senat hat in dieser Legislatur ein kostenloses Schulessen eingeführt. Im Bezirk sind jetzt die notwendigen räumlichen und strukturellen Voraussetzungen zu schaffen. Seit 2018 erhalten Grundschulkinder zudem wieder unentgeltlich Lernmittel. In unserem Bezirk muss sichergestellt werden, dass vom Land Berlin zugewiesene Gelder auch zu 100 % für Lernmittel verwendet werden.

Die Rahmenbedingungen in den Schulen müssen stimmen: Eine Auflösung des Staus bei der Schulsanierung, sichere Schulwege und die Rekommunalisierung der Schulreinigung gehören für uns ebenso zur Bildungsgerechtigkeit wie ein aktueller Schulentwicklungsplan.

Die Corona-Krise und die vorübergehenden Schließungen von Kitas und Schulen haben vorhandene soziale Unterschiede im Bildungsbereich deutlich sichtbar gemacht und auch verstärkt. In Sachen Digitalisierung besteht noch großer Bedarf: Nicht alle Schüler:innen in unserem Bezirk verfügen über häusliche Rückzugsorte, einen Computer und Internet, um zu lernen und um am Fernunterricht erfolgreich teilnehmen zu können. Vor allem diese Kinder möchten wir durch die Bereitstellung von technischer und pädagogischer Förderung unterstützen. Kitas und Schulen sollten außerdem konsequent bei der Einhaltung der notwendigen Hygienestandards und mit Hilfsmitteln wie beispielsweise CO2-Warnern, Lüftungsgeräten und kostenlosen Corona-Tests unterstützt werden.

Es gibt Lernbereiche, die an den Schulen stärker gewürdigt werden müssen. Workshops und Maßnahmen beispielsweise zu Gewaltprävention und gegen Diskriminierung müssen ausgebaut werden. Demokratie muss erlebbar und lernbar sein – dies gelingt nur, wenn auch Schule ein demokratischer Ort ist, der von allen Beteiligten mitgestaltet werden kann. Gremien der Selbstverwaltung müssen gestärkt werden. Kunst, Musik, Theater – die kulturelle Arbeit muss an allen Schulen verankert werden. Auch der Sport muss gefördert werden. Bildung darf nicht nur auf materielle Zwecke reduziert sein – Kinder brauchen kreative Ideen.