Zum Hauptinhalt springen

Frieden schaffen!

DIE LINKE steht für eine friedliche Außenpolitik. Konflikte um Einfluss, Bodenschätze und Absatzmärkte nehmen in der Welt zu. Die Bundesregierung will weiter aufrüsten. „Abschreckung“ führt aber nicht zu Frieden und Sicherheit, sondern zu einer Welt des Schreckens: Krieg, Elend und Flucht.

Aktuelles


Dietrich Antelmann - Nachruf

Mit Dietrich verlieren wir einen Genossen, der sich mit aller Kraft für den Frieden eingesetzt hat. Er wird uns gerade in diesen Zeiten sehr fehlen! In vielen Debatten hat er beharrlich, freundlich und solidarisch seine Meinung vertreten. Er stand für den Kampf gegen den Atomreaktor Wannsee, den er unermüdlich geführt hat. Er stand dafür, immer wieder die Frage nach der Sinnhaftigkeit des kapitalistischen Systems zu stellen. Seine Sorge galt dem Zusammenhalt in der Partei, was er noch vor wenigen Wochen zum Ausdruck gebracht hat. Sein Engagement soll uns Mahnung und Ansporn zugleich sein, für eine bessere Welt zu streiten!

Wir sind traurig und werden ihn sehr vermissen!

Termine


Dietrich Antelmann - Nachruf

Mit Dietrich verlieren wir einen Genossen, der sich mit aller Kraft für den Frieden eingesetzt hat. Er wird uns gerade in diesen Zeiten sehr fehlen! In vielen Debatten hat er beharrlich, freundlich und solidarisch seine Meinung vertreten. Er stand für den Kampf gegen den Atomreaktor Wannsee, den er unermüdlich geführt hat. Er stand dafür, immer wieder die Frage nach der Sinnhaftigkeit des kapitalistischen Systems zu stellen. Seine Sorge galt dem Zusammenhalt in der Partei, was er noch vor wenigen Wochen zum Ausdruck gebracht hat. Sein Engagement soll uns Mahnung und Ansporn zugleich sein, für eine bessere Welt zu streiten!

Wir sind traurig und werden ihn sehr vermissen!

Geschäftsstelle

Schildhornstr. 85A
12163 Berlin
030 700 967 41

info@dielinke-steglitz-zehlendorf.de

Öffnungszeiten:

Montag: 12 - 16 Uhr

Dienstag: 13 - 15 Uhr

Am Montag, den 19. September 2022 bleibt die Geschäftsstelle aufgrund eines auswärtigen Termins geschlossen. Wir bitten um Verständnis!