Zurück zur Startseite

Vor Ort

Termine und Veranstaltungen finden Sie im wahl-Kalender

Kontakt

Mathias Bartelt

Karl-Liebknecht-Haus
Kleine Alexanderstraße 28 
in 10178 Berlin

fon: 24 00 93 01
mathias.bartelt@die-linke-berlin.de

 

Mathias Bartelt

Direkt in Steglitz-Zehlendorf

Wahlkreis 06 06

 

Liebe Wählerinnen und Wähler,

Für mich gehören demokratische, soziale und individuelle (Grund-) Rechte untrennbar zusammen. Sie sind nicht verhandelbar. Hierzu gehört auch eine konsequente Gewaltenteilung. Ich bin kein Anhänger der »Verelendung« als Voraussetzung für Veränderung oder »Revolution« und auch kein Anhänger eines bloßen »Reformismus«. Tatsächliche »Realpolitik« orientiert sich an den Bedürfnissen der Menschen und weiß sich in einer gesamtgesellschaftlichen wie globalen politischen Gemengelage zu verorten, statt sich mythischen »Sachzwängen« zu verschreiben. Ich finde es wichtig, Menschen zur Selbstermächtigung zu verhelfen und darin zu unterstützen, sich selbst einzubringen. Werden die Bedürfnisse aller Menschen ernst genommen, ist das zum Vorteil Aller. BVV wie Abgeordnetenhaus dabei verstanden als »Durchleitung« und im Rahmen ihres Mandats als Verstärkung dieser Bedürfnisse. Das bedeutet auch: Für eine Unterstützung von Bewegungen, keine Arbeit gegen sie. Abgeordnete sind nur »Vertreter_innen«, so weit und so lange sich Menschen nicht selbst artikulieren. Linke Politik bedeutet dabei nicht, kompromißunfähig zu sein, doch zu wissen, was »faule« Kompromisse und wo die Haltelinien sind.

Zur Person

Ich setze mich für die Bildungsstreik-Ziele und eine Demokratisierung von Hochschule und Gesellschaft inner- und außerhalb der Hochschule ein. Ich bin bereits seit vielen Jahren politisch aktiv und unterstütze als parteiloser Kandidat im Wahlkreis 6 Steglitz-Zehlendorf den Bezirksverband der Linkspartei: Dieser hat sich auch gegen den Druck von Landes-Seite in seiner Unterstützung von Wasser-Volksbegehren, basisbezogener Beteiligung sowie gegen die undemokratische Hochschulgesetznovelle behauptet. Ich studiere Philosophie und Geschichte, bin Mitglied der attac-Gruppe der FU, von Mehr Demokratie e.V. und GEW, lange in und bei den Fachschaftsinitiativen sowie in den FU-Gremien aktiv gewesen und arbeite eng mit dem Studierendenverband SDS zusammen.